FMsC Coaches

Hier unserer Coaches für das Forest Music Summer Camp 2014:

Christoph Bauss aka Shuko (Musik-Produktion Urban, Hiphop)
Er arbeitet mit den ganz Großen in der deutschen Musikszene zusammen: Dendemann, Sido, Cro und Casper. Shuko ist einer der wenigen deutschen HipHop Produzenten, der im In- aber auch Ausland sehr erfolgreich ist. Seine Beats landen u. a. auch auf Alben von Lil Wayne, Omarion, Bow Wow, T-Pain, Talib Kweli, Keith Murray(alle USA), Seryoga (RUS) oder Nessbeal, Sexion d’Assaut, Soprano, Keny Arkana (FRA)

Jules Kalmbacher (Musikproduktion, Bandcoaching)
Die Score Musik für den ARD Film “Hochzeiten 2″ und den neuen Film “HARMS” von Heiner Lauterbach gehen auf sein Konto. Der junge Odenwälder wurde als Produzent des 5. Studioalbums von Xavier Naidoo verpflichtet,welches Ende Mai erscheinen wird. Weiterhin ist er auf Tour als Gitarrist der Band K.RINGS und seinem eigenem Bandprojekt Jules Trash Combo.

Carl Crinx (Musikproduktion, Filmmusik)
Er produzierte MC Rene, NENA, Xavier Naidoo, K.RINGS und viele mehr. Für die Blockbuster “Vorstadtkrokodie” sowie “Wickie 2″ war er als Produzent tätig! “Frisch Gepresst”, “Chico”, “Fliegende Fische müssen ins Meer”, “Agent Ranjid” sind nur eine Auswahl  der Filme für die er Songs beigesteuert hat.

Philipp Rittmannsperger (Songwriter, Sänger, Schlagzeuger)
Geburtsdatum: Geb. am 11.07.79. in Darmstadt
Musikalische Tätigkeiten allgemein:
1992 Sänger und der Band „Akku“ (deutschspachiger Punkmusik) 1996 Wechsel zum Schlagzeug, Mitglied der deutsprachigen Hip-Hop und Funkband „ Südflaute“. 2000 Gründunge der Band Beatclub 21. 2002 Beginn der Studiengangs Jazz u. Popularmusik Hauptfach Schlagzeug an der Musikhochschule Mannheim. 2003 Albumveröffentlichung „Mobil Wellness“ mit der Nu-Jazzformation Beatclub21 ( Infracom-Records) 2004/2005 Konzerte mit diversen Künstlen aus dem Bereich Jazz- u. Hip Hop: Tony Blackman, Clueso, Flowin’ Immo, John Chicai, Jürgen Wuchner, Jiggs Wiggham. 2006 erfolgreicher Abschluss im Studiengang Jazz u. Popularmusik an der Hochschule für Musik Darstellende Kunst in Mannheim. Seit 2006 Mitglied des Quartetts „Jazz against the maschine“ 2006 – 2009 auf Tour mit Flowin’ Immo et les Freaqz, 2009 Album Aufnahme „Immonoment“ & Teilnahme am Buvisoco. 2009 Aufnahmen am Debutalbum „Computertruth“ von Jacob and the Appleblossom,
Musikalische Tätigkeit als Phil Fill:
2006 erste Schritte des Songwritings unter dem Künstlername Phil Fill. 2007 Teilnahme am Popkurs Hamburg. Formierung der Phil Fill-Band. 2008 Veröffentlichung des Debut-Albums „Try the Enduro“ (Eigenvertrieb) 2008 Erste Aufnahmen Als featured Artist auf Fremdproduktionen.
Thomas Burhorn “smiling face“ ,the full story of what really happend. November 2008 auf „try the enduro-Tour“ mit der Phil Fill-Band im. Ende 2008 Arbeiten am zweiten Phil Fill-Album. Ende 2009 Fertigstellung und Veröffentlichung des zweiten Phil Fill Albums auf eigenem Platten-Label (Lui Hill Recordings)
September 2010 VÖ von „New Decade“ März 2011 erste Tour unter Jacob & Phil Fill Dezember 2011 Aufnahme des Jacob & Phil Fill Debutalbum. Feb/März 2012 zweite Tour mit Jacob & Phil Fill / 2013 Gründung der Lui Hill Studios (Darmstadt) / 2014 Mitglied bei Leslie Clio, Studioaufnahmen für Leslie Clio.

Fritz Krings (Gema, Verlag, Label)
Fritz Krings ist der Gründer von Peripherique und hat u.a. Künstler wie Shuko & Jules Kalmbacher unter Vertrag genommen. Er studierte an der Popakademie in Mannheim und ist Initiator des “Sound of the Forest” Festivals und des Kultgetränks “Wilder Hirsch”. Er ist ausserdem im Vorstand des VUT (Verband unabhängiger Tonträgerhersteller) und setzt sich dort seit Jahren schon für die deutsche Independent Musikszene ein. Mit seiner Band “K.RINGS” ist er auch bekannt als das Paradebeispiel für Selbstvermarktende Künstler und gibt sehr Interessante Einblicke in dieses aufregende Berufsfeld zwischen dem kreativen Prozess und der anschliessenden Vermarktung der Musik.

Patrick Metzger (Drum-Coaching & Performance)
(Drummer u.a. für Beatrice Egli,
Sweet Soul Music Revue, u.v.m…)
Weiterhin: Autor für Sticks Magazin & Dozent.

Live Performance und Musican-Credits:
- Beatrice Egli (DSDS)
- AFSHIN (Popstar aus Iran)
- Mainzer Hofsänger (Männerchor aus Mainz)
- Kate Russell (US Country Star)
- Guildo Horn & die Orthopädischen Strümpfe
- Gregor Meyle (Stephan Raab & SSDSDSDWEMUGABRTLAD)
- David Hanselmann (Backing Vocals bei Pur & The Voice of Germany)
- Wallis Bird & European Band (Sziget Festival Budapest/Ungarn)
- Rolf Stahlhofen (Ex-Söhne Mannheims)
- Claus Eisenmann (Ex-Söhne Mannheims)

… und viele weitere Regionalbekannte Musiker und Sänger

Folgende Coaches waren bereits beim Forest Music Summer Camp 2013 am Start:

Christoph Bauss aka Shuko (Musik-Produktion Urban, Hiphop)
Er arbeitet mit den ganz Großen in der deutschen Musikszene zusammen: Dendemann, Sido, Cro und Casper. Shuko ist einer der wenigen deutschen HipHop Produzenten, der im In- aber auch Ausland sehr erfolgreich ist. Seine Beats landen u. a. auch auf Alben von Lil Wayne, Omarion, Bow Wow, T-Pain, Talib Kweli, Keith Murray(alle USA), Seryoga (RUS) oder Nessbeal, Sexion d’Assaut, Soprano, Keny Arkana (FRA)

Prof. Hubert Wandjo
Geschäftsführer & Business Direktor Popakademie Baden-Württemberg.
Er war stellvertretender Geschäftsführer von Sony Music, Managing Director von Columbia, Geschäftsführer von Eastwest Records. Ab Juni 2003 wurde er zusammen mit Udo Dahmen und Dirk Metzger Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg.

Benedikt Schnermann
(Drummer bei “FOTOS”, Percussion & Electronics bei “BOY”)
hat seit 2006 mit der Band FOTOS 3 Alben aufgenommen, 2 Alben bei EMI Germany und spielte bereits Live auf Festivals wie Hurricane, Southside, Melt!, Frequency, Novarock. Des Weiteren spielte er Liveshows mit Fotos u.a. mit dem Goethe Institut in über 20 Ländern u.a. China, Mexiko, Indien, Indonesien, Libyen. Seit 2010 ist Benedikt Schnermann Mitglied in der BOY- Liveband mit Percussions & Electronics. Neben der Musik ist er Fotograf und Kameramann und produzierte 1 Bildband und LiveDVD für FOTOS.

Jules Kalmbacher (Musikproduktion, Bandcoaching)
Die Score Musik für den ARD Film “Hochzeiten 2″ und den neuen Film “HARMS” von Heiner Lauterbach gehen auf sein Konto. Der junge Odenwälder wurde als Produzent des 5. Studioalbums von Xavier Naidoo verpflichtet,welches Ende Mai erscheinen wird. Weiterhin ist er auf Tour als Gitarrist der Band K.RINGS und seinem eigenem Bandprojekt Jules Trash Combo.

Carl Crinx (Musikproduktion, Filmmusik)
Er produzierte MC Rene, NENA, Xavier Naidoo, K.RINGS und viele mehr. Für die Blockbuster “Vorstadtkrokodie” sowie “Wickie 2″ war er als Produzent tätig! “Frisch Gepresst”, “Chico”, “Fliegende Fische müssen ins Meer”, “Agent Ranjid” sind nur eine Auswahl  der Filme für die er Songs beigesteuert hat.

Daniel Börnert (Artist Management & Künstlerentwicklung)
Daniel (Dipl.-Kfm. und Kulturmanager M.A.) ist Künstlermanager und -coach, vermarktet mit seiner Agentur d7bmusic Nachwuchsmusiker und berät KünstlerInnen sowie Institutionen diverser Kunstbereiche. Als Dozent verbindet der studierte Betriebwirt und Kulturmanager mit seinem ganzheitlichen Coachingansatz Theorie mit Praxis. Neben eigenen Seminaren und einem Lehrauftrag bei der Macromedia Hochschule für Kommunikation und Medien in Stuttgart ist er als Gastreferent bei weiteren Institutionen und Hochschulen im Einsatz und darüber hinaus als Event- und Projektmanager sowie Songwriter, Produzent und Livemusiker aktiv.
www.360artistcoaching.de
www.d7bmusic.de

Fritz Krings (Gema, Verlag, Label)
Fritz Krings ist der Gründer von Peripherique und hat u.a. Künstler wie Shuko & Jules Kalmbacher unter Vertrag genommen. Er studierte an der Popakademie in Mannheim und ist Initiator des “Sound of the Forest” Festivals und des Kultgetränks “Wilder Hirsch”. Er ist ausserdem im Vorstand des VUT (Verband unabhängiger Tonträgerhersteller) und setzt sich dort seit Jahren schon für die deutsche Independent Musikszene ein. Mit seiner Band “K.RINGS” ist er auch bekannt als das Paradebeispiel für Selbstvermarktende Künstler und gibt sehr Interessante Einblicke in dieses aufregende Berufsfeld zwischen dem kreativen Prozess und der anschliessenden Vermarktung der Musik.

Daniel Bätge (Bassist Clueso)
Daniel studierte “Bass” an der Hochschule für Musik “Franz Liszt”.
Seit 2002 gibt es eine enge Zusammmenarbeit mit dem Zughafen in Erfurt, der neben “Clueso und Band” auch andere interessante Künstler beherbergt und somit eine interessante Konstellation aus verschiedensten Künstler darstellt. 2005 ging er mit “Clueso und Band” gemeinsam »als Botschafter für ein junges lebendiges Deutschland« für das Goethe-Intitute auf Tournee in mehrere Länder. Die Musik diente hierbei als Mittel, die Lyrik der deutschen Sprache ins Ausland zu tragen.

Christoph Bernewitz (Gitarrist Clueso)
Christoph Bernewitz gehört zur Clueso Bandbesetzung der ersten Stunde. Er brachte, nachdem Clueso aus Köln zurück nach Erfurt kam, die erste Sessionband im Jahre 2003 zusammen. Daraus entstand schnell die Band, mit der Clueso seit Jahren tourt und aufnimmt.
Neben seiner tragenden Rolle als Gitarrist in der Clueso Band ist er auch Namensgeber und Kopf des Bernewitz Trios, das Clueso zuweilen mit auf kleine Clubtour nimmt. Der Weimarer fühlt sich in fast allen Musikstilen zu Hause, ohne jemals seinen eigenen zu verlieren.

Paul Tetzlaff (Drummer Clueso)
Der Wahlberliner Paul Tetzlaff spielt seit 2004 in der Clueso Band das Schlagzeug. Damals als schneller Ersatz für den Ex-Drummer Tim Neuhaus eingestiegen, nahm Paul auch gleich erst einmal das volle Programm: die erste große Workshop Tour vom Goethe Institut nach Neuseeland. Damit holte er die versäumte Anfangszeit locker auf.

Gregor Meyle (Singer-Songwriter)
Mit seinen Liedern zog er in das Finale von Stefan Raabs Fernsehshow der besten Vier ein, unterlag dort am schließlich in der telefonischen Abstimmung der Zuschauer der Schweizerin Stefanie Heinzmann.
Am 28. März 2008 erschien Meyles erstes Album, dessen Titelsong So Soll Es Sein auch im Soundtrack des Kinofilms Der Rote Baron von Nikolai Müllerschön verwendet wird.
Um nach eigenen Vorstellungen handeln zu können und ohne sich an Regeln von Plattenbossen zu halten, gründet Gregor Meyle seine eigene Plattenfirma. Dort erschien auch sein zweites Album “Meylenweit”, sowie das Live Album “Laut Und Leise”. 2012 veröffentlichte er sein drittes Studioalbum “Meile für Meyle” und sein erstes Buch “Songs für Feinschmecker”.

Alexandra Mayr (Vocalcoaching/Singer-Songwriter)
Alexandra Mayr steht seit früher Kindheit mit verschiedenen Projekten auf der Bühne, die sie auch schon nach Tunesien, Marokko, Ungarn und in die Türkei führten.
Sie absolvierte 2007 den renommierten Popkurs in Hamburg und schloss 2010 ihr Studium an der Popakademie Mannheim mit dem Hauptfach Gesang/ Songwriting ab.
Im Juli 2010 war sie mit dem „Downsouth Trio“ im „BIX“ Jazzclub bei den „Jazz Open“ vor Hellmut Hattler und Fola Dada zu hören. Im März 2011 wählte der färöische Liedermacher TEITUR die junge Künstlerin als Vorband aus, im April ein weiterer Auftritt im „Bix“, diesmal als Support für Cassandra Steen. Zudem trat sie beim „Sound of the Forest 2011“ Festival und wurde im gleichen Jahr als Sängerin für die bekannte Varieté-Show „Palais im Park“ des Park Hotels Bremen engagiert und war dort drei Monate mit der Band „Ruby and the Red Snappers“ zu hören.

…weitere Dozenten werden demnächst hier bekannt gegeben